Beziehungsmanagement

Freitag, 26. September 2008 um 16:26

Autor: Ernest Peter

Freunde und Bekannte können Ihnen auch beruflich nützen. "Soziale Software/Plattformen" wie XING sorgen dafür, dass Sie sie nicht mehr aus den Augen verlieren.

Wahrscheinlich haben Sie eine Lösung zur Pflege der Kundenbeziehungen - sei es eine Kartei, eine Excel-Adresstabelle oder eine spezialisierte CRM-Software.
Diese Beziehungen bestehen primär zwischen diesen Personen und Ihrer Firma.

Daneben gibt es sicher eine Reihe von Personen, welche Sie im Laufe Ihres (Geschäfts-)lebens näher kennen und schätzen gelernt haben: in der Schule, im Militär, im Club, in einem Projekt.
Einige dieser Personen können Ihnen vielleicht auch beruflich nützlich sein.

Früher hat man viele Bekannte mit der Zeit aus den Augen verloren. Heute lässt sich das mittels "Sozialer Software" verhindern. Facebook ist vor allem in den USA populär, StudiVZ in Deutschland. Für die Pflege der geschäftlichen Freude hat in unserer Sprachregion XING die Nase vorn. In den USA ist es LinkedIn und in Brasilien und Indien Orkut.

XING gibt es als Premium Abonnement für ca. 100 Fr. pro Jahr oder in der Gratisversion.

Die wichtigsten Funktionen sind

  • ein persönliches Profil, welches ganz, teilweise oder gar nicht öffentlich sichtbar ist
  • Kontakte (andere XING-Mitglieder, welche einverstanden sind, als gegenseitiger Kontakt eingetragen zu sein)
  • Suchfunktionen für die Suche nach potentiellen Kontakten - auch als Suchagenten (nur für Premium -Mitglieder)
  • Fachgruppen mit Diskussionsforen

Hier eine Karte mit meinen Deutschschweizer-Kontakten.


 
Vielleicht kennen Sie das Kleine-Welt-Phänomen: jede Person ist mit einer beliebigen andern Person über höchstens 5 Zwischenpersonen verbunden.
In Xing sind es häufig nur zwei bis drei. Hier meine Verbindung zu Moritz Leuenberger (nicht der BR)

Sie wissen ja - im Zweifelsfall entscheidet sich der Auftraggeber für jemanden, den er bereits kennt.

Ernest Peter
NetConsult AG